Kurskrippe 2006  
     
   
     
  Beschreibung

Die Kombination von mehreren Gebäuden im Krippenbau bedeuten immer eine bauliche Herausforderung. Krippenmotive dieser Art sind schwieriger zu bauen und setzen vom Krippenbauer fundiertes, handwerkliches Können und Kreativität voraus. Das vorstehende Motiv ist ein gutes Beispiel dafür. Es zeigt aus dem Ötztal einen bäuerlichen Gebäudekomplex, der durchaus dem Baustil dieser Talschaft entspricht. Rechts steht ein Wohntrakt mit einem querstehenden Schindeldach, das durch zwei Pfosten gestützt wird. Zum Haupteingang führt eine Steinstiege mit Holzgeländer. Links steht ein schmales, hoch aufragendes Stallgebäude, mit den für die Region typisch kleinen Fenstern. Der bewusst einfach gebaute Mittelteil gehört der Hl. Familie. Er entspricht auf Grund seiner Bescheidenheit den symbolischen Krippenvorstellungen vom Ort der Geburt.